Der Routenplaner gibt an: 12 Std. 28 Min. (1.372,2 km) über A10.
 
Doch nicht die Stadt im Norden Spaniens war als Austragungsort des Clubabends ausgesucht,
nein, dieses mal warfen wir unseren Anker im Koblenzer Vorort St. Sebastian aus:
Hier betreibt unser Clubmitglied Joachim mit seiner Ehefrau das Lokal “Zum Anker”. Direkt am
Rhein gelegen. Aus den Fenstern des für uns reservierten Saales hat man tatsächlich den Eindruck, man
befände sich auf einem Ausflugsschiff, das stromaufwärts Richtung Deutsches Eck (6 km!) schippert.
 
So kann man auch die Frage von Club-Vizepräsident Hajo verstehen, der irgendwann fragte
“Wann legen wir denn in Koblenz an?”
 
Ok, geben wir uns mal der Imagination hin, wir hätten unseren ersten Clubabend auf einem Fluss-
Kreuzfahrtschiff veranstaltet. Am Bug des Schiffes “Zum Anker” grillte Club-Wirt Joachim saftige Steaks,
zu denen seine Ehefrau aus der Kombüse am Heck Salate und Pommes beisteuerte. Mit von der Crew die
junge, hübsche Bedienung, die für Flüssiges zuständig erklärt worden war.
Eine Seefahrt die macht lustig, eine Seefahrt die ist schön!
 
Der extra zum Clubabend reservierte Parkplatz vor dem St. Sebastianer Feuerwehrhaus hatte sich gefüllt
mit den Club-Bullis, die endlich wieder Frühlings-Luft witterten. Auf geht’s in VW-Bus-Jahr 2017.
 
Dank an die Crew der “Anker”.
Tagged on:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.