Der Bosch-Service Zupp in Wirges hatte zur Werkstattfete geladen.
Ok, dann halten wir mal unseren Clubabend am 2. Juni 2017 bei Zupp ab. Werkstattfete – mal gespannt was einen dort erwartet.

Von Koblenz-Ehrenbreitstein, wo wir uns zum gemeinsamen Start am barocken Dikasterialgebäude trafen, zuckelten wir im Bulli-Konvoi in den Westerwald. (Immer wieder ein gänsehautproduzierendes Erlebnis, wenn man im Rückspiegel eine Reihe von ca.15 VW-Bussen hintereinander betrachten kann.)

Pünktlich erreichte der Club in geschlossener Formation das Fimengelände der Fa. Zupp, die Straße heißt tatsächlich „Auf der Klaus 2“ in 56422 Wirges. Schon aus der Distanz hatten wir zahlreiche VW-Busse erkannt – hier sind wir richtig!

Freundlich der Empfang, Teilnehmer mit Übernachtung rechts, abendliche Heimfahrer links.

Erster und zentraler Anlaufpunkt: Der Getränkewagen, in dem sich Alexander Zupp tatkräftig und persönlich um den Flüssigkeitshaushalt seiner Gäste kümmerte. Hier zuppt, Entschuldigung, zappt der Chef noch selber!

Mit seinem Bruder Mario leitet er das Familienunternehmen mit Leitsatz „Für Ihr Auto tun wir alles!“ bereits in der dritten Generation. Reparaturen von A bis Z, Wartungen und Inspektionen, Autoaufbereitungen, Hohlraum- und Unterbodenversiegelungen und, jetzt kommt’s:

VW T3 SERVICE.

Mein lieber Mann, was hat sich das Team von Zupp ins Zeugs gelegt um den Bulli-Gästen eine amüsante, informative und interessante Zeit zu bieten: Vor den weitgeöffneten Werkstatttoren platziert, ein gepflegter Firmen-T3 mit ebenfalls offener Schiebetür. Bianca Zupp, Marios Ehefrau, bot selbstkreiierte Taschen etc im Bully-Style an.

Schnell spürt man die Begeisterung der Zupp`schen Firmenspitze zum VW-Bus, man merkt sehr schnell, hier paart sich Hobby und Leidenschaft mit Kompetenz.

Zum Thema 2E-Motoren-Umbau standen in der blitzsauberen Werkstatthalle 2 T3-Busse zur Ansicht auf den Hebebühnen, -beachtlich!

Blitzsaubere Detaillösungen lassen auf alles andere schließen als „Pfusch am Bau“ – hier sind Fachmänner am Werk, Männer mit einem Herz für Bullis.

Dann ein heftiges Klappern und Scheppern in der Werkstatt, -keine Angst, es waren nur die Edelstahldeckel von Warmhalte-Rechauds des Caterers, der im Anschluss dazu beitrug, die VW-Bus-Gäste auch kulinarisch zu verwöhnen.

Auch das Programm des nächsten Tages mit Ausfahrt durch den schönen Westerwald wird den Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit bis hierher:

  1. Ein Clubabend der Extraklasse, mit Highlights noch am nächsten Tag……
  2. Zu Zupp wird man wieder fahren müssen, auch ohne Disco-Musikanlage mit Tim Fischer dahinter -dann lieber den Genannten mit virtuosen Händen am T3!!
  3. Ein Besuch im Internet wird empfohlen: bosch-service-zupp.de
Tagged on:                                 

One thought on “Der Club bei Zupp

  • 19. Juni 2017 at 21:15
    Permalink

    Sehr schöner Abend mit Tollen Leuten …neue Bekanntschaften gemacht und ne coole Ausfahrt was will mann mehr.
    Großes Lob auch von mir ans Bosch Team … super gemacht.
    Und eurer Bericht auch Klasse…. weiter so.

    Gruss aus der Eifel
    Fränky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.