Der ein oder andere unter uns kennt ihn:

Fotomodell, Musical-Star, unsterblicher Ranzebus mit bewegter Vergangenheit, Ursache zur Gründung des VW-BUS-Club Koblenz, verschwiegener Kamerad aus Manfred Klee`s bewegten jungen Jahren, gekauft gefahren verkauft zurückgekauft, Exponat im Rock&Pop-Museum, eine Ikone mit Taubenschiss und Patina hoch3, ein Samba pur, eine Legende:

Der „EASTSIDE-Bus“

Was wohl im Kopf des Vaters Manfred Klee abging, als die Söhne Joseph am Bulli seines Bruders Johannes per Photoshop rumexperimentierten und das allradgetriebene Fastneufahrzeug in eine „EASTSIDE“-Revival-Kopie verwandelten.

Es kann verraten werden!

Stolz ist der Vater, wenn seine Jungs das aufgreifen, das leben,, was er früher erleben durfte. Die junge Generation greift das auf, tritt in seine Fussstapfen und führt eine Tradition fort.

VW-Bus-Fahren ist Glück, Zufriedenheit, Geborgenheit und Freiheit, -etwas ganz Besonderes.

Warten wir mal ab was beim ersten realen Treffen vom originalen EASTSIDE, Baujahr Mitte der 60-er Jahre, mit seinem fast neuwertigen Nachwuchs passieren wird.

Und hier ist das Endprodukt der Firma Heymann, Nastätten: Heck und Seitenteile foliert, Schriftzug im Ranze-Style, Frontstossstange lackiert. Einfach Klasse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.