Dieser, im Laufe des Paris-Aufenthaltes immer wieder gehörte Satz, wird am Schluß eine Erklärung gefunden haben!

Per Großklaus, oder Peterli, Chef des Bulli-Team Breisgau, hatte gerufen und insgesamt 12 VW-Bullis folgten. Die „Tour de Paris 2016“ von ihm en detail geplant, organisiert und angeführt, begann offiziell am Donnerstag den 12. Mai um 6.00 Uhr in Ihringen. Hajo und Manfred vom VW-Bus-Club Koblenz stießen von Koblenz kommend um 12:00 Uhr am Rasthof Air Toul an der A 31 zum Konvoi gen Paris dazu.

Vorneweg der legendäre Camel-T2 des Clubchefs aus Ihringen, dahinter die anderen Teilnehmer dieser Tour, in mehr oder weniger großen Abständen.

Die Konvoigeschwindigkeit wurde massiv von Reinhold´s (tschuldigung!) „Wanderdüne mit Anhänger“ bestimmt: berghoch unter 70 km/h, runter fast 90 km/h. Dadurch hatten streckenweise die dahinter Fahrenden das ein oder andere Problem. Schwamm drüber, alle erreichten unbeschadet den gebuchten Campingplatz in Champigny-sur-Marne im Osten der französischen Hauptstadt.

IMG_1814

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am ersten Tag: Grundausbildung im Metro-Fahren, zaghafte Gehversuche im Großstadt-Getümmel. Eine deutschsprachige Stadtrundfahrt im gecharterten Bus vermittelte zunächst einen Grobüberblick der Metropole:

IMG_1815 IMG_1816 IMG_1817 IMG_1818

 

 

 

 

 

 

 

 

Eiffelturm, Louvre, Triumphbogen, Notre-Dame etc. sollten später individuell erwandert werden.

Tags darauf wieder gemeinsam, eine Nachtfahrt auf der Seine. Metro hin, Metro her und immer wieder laufen, laufen. Und bei all dessen immer wieder wundern, wundern über Geschichte, Flair, Architektur, Menschen aller Coleur, Geschäfte und Betriebsamkeit. Man ist halt eben nicht in Ihringen und nicht in Eveshausen! Aber auch wundern über die Pariser Preise (Bier 0,5 schlappe 9,00 €, Gläschen Sekt 12,-….), dass einigen dann doch der Wunsch nach einem Supermarché kam.

Später auf der Suche nach einem solchen irrten einige der Parisbesucher durch einen Vor-Stadtteil. Ein hoffnungsvoller Hungriger ließ sich von einem Leuchtreklameschild, großes „M“ wie Marché, locken, wurde aber noch schnell von seiner lieben Ehefrau zurückgerufen mit „Neu, deehs isch doch a Modegschäft!“

IMG_1819 IMG_1820 IMG_1821 IMG_1822

IMG_1823

Fazit:  –   Tolle Organisation des Bulli-Team Breisgau

  • Mal wirklich etwas anderes, Klasse
  • Metropole mit Charme, Kultur, Stil und Leben
  • Lustige Clique, bunt zusammengewürfelt, mit fast immer freundlichem Umgang und gegenseitiger Rücksichtnahme
  • Lustige Abende in der Bulli-Wagenburg, mit „Halleluja“ und „Du schaffst das schon!“, mit Premiere des Films „The Bus“ und zahlreicher Bierle
  • Ok, nicht ganz billig, aber erlebnisreich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danke Peterli

Danke an alle, Ihr wart eine Super-Truppe

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.