Rally Paris-KO3

Einen sensationellen, persönlichen Rekord stellte unser Clubpräsident bei der letzten Etappe der „Paris – Koblenz“ am 16.05.2016 auf:

Mit seinem auf 2.810 kg aufgelasteten Dehler Optima 5,4 startete er um 9:30 Uhr unweit der Promenade de Polangis in Paris Est und stellte im Rahmen seiner selbst auferlegten Gleichmässigkeitsprüfung von dort nach Hause einen fast unschlagbaren Verbrauchswert auf. 911,6 km mit nur 74,38 Liter preiswertem luxemburger Diesel (0,899 €/ltr). Das sind gerade mal schlappe 8,15 ltr Verbrauch auf 100 Kilometer Route National.

Rally Paris-KO2Rally Paris-KO4_2Es muss dazu erklärt werden, dass es sich bei dem „Rekordfahrzeug“ um einen 22 Jahre alten T4-Dehler mit genau 350.000 km auf dem Tacho handelt. Der 78PS-Saugdiesel-„Schiffsmotor“ stammt aus dem polnischen Internet (siehe Beitrag „Projekt 3 G“, Hötzelsroda) und hat eine unbekannte Laufleistung. Der Kauf des Motors, inkl. Einbau nebst neuem Zahnriemen und neuer Kupplung zzgl. der Anlieferung nach Deutschland hatte vor wenigen Monaten eine Gesamtinvestition von 2.500 verschlungen, polnische Zloti, nicht Euro!! Der AAB-Motor ist eigentlich schon mit dem enormen Fahrzeugeigengewicht total überfordert, aber wenn das sogenannte „Dickschiff“ einmal rollt, dann rollt es. Auf schnurgeraden französischen Nationalstraßen mit überschaubaren Steigungen ist bei einer Geschwindigkeit von ca. 90 km/h der o.g. 8,1 ltr.-Wert zu schaffen.

„Wer bremst verliert“ und „Wer vor Ortschaften nicht genug bremst, wird geblitzt!“ So geschehen auch noch irgendwo unterwegs.Rally Paris-KO1

Tagged on:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.