pfingsten_07_01

Am Freitag, 25.05. trafen sich ca. 30 VW-Bullis auf dem Flugplatzgelände in Ailertchen, direkt neben dem Gelände, auf dem 1998 das legendäre „8.VW-Bus-Deutschland-Treffen“ stattfand.
Erinnerungen an das bisher größte Bulli-Treffen des VW-Bus-Club Koblenz wurden wach.
„Dort hinten stand das 3.000-Mann-Zelt, in dem Django Reinhard zusammen mit Diane Kniffka „I will always love you“ sang“ und „….weißt Du noch, wie die 60 Musiker des Kölner Synponie-Orchesters mit Stöckelschuhen durch den Matsch wackelten?“

9 Jahre später, im hier und jetzt, stand uns zwar wieder ein Festzelt zur Verfügung, doch dies sollte am Pfingstwochenende dem Tag der offenen Tür des Flugsportvereins Ailertchen dienen, der erst am Samstag, 26.05. offiziell begann.

pfingsten_07_03Doch an diesem Tag waren wir schon im Konvoi gen Breisgau auf der Autobahn. Im Höllentempo von 80 – 90 km/h wurde ein Verbrauchsrekord nach dem anderen gebrochen.
Nach unbestätigten Berichten soll Manfred´s 5,4 Dehler nur 7,9 Literchen auf 100 km genippt haben und selbst Germar im T2 Automatik war mit nur 12,3 Litern zufrieden. –Siehste, geht doch!

Der freundliche und freundschaftliche Empfang in Ihringen war die
Entschädigung für unsere 4-stündige „Quälerei“. Die Jungs und Mädels des Bulli-Team Breisgau um Präsi Peter Grossklaus hatten wieder alle Register gezogen um den ca. 170 angereisten VW-Bus-Besatzungen das Leben am Kaiserstuhl zu verschönern.
Kletterwand vom THW, Bier- und Weinbrunnen (von hier aus Gruß an die nette brunette Weinverkäuferin, schon alleine wegen ihr ist für einige Ihringen wieder ein Reiseziel….), Präsentationen der besten Vertreter der insgesamt 5 Modellgenerationen, hierbei der schönste T2 (Germars T2 Automatik vom VW-Bus-Club Koblenz!!!), Imbiss- und Flammkuchenstände, Live-Musik und Tanz….

pfingsten_07_02Doch kein Treffen ohne Fauxpas. Der Fanfarenzug aus
Ihringen platzierte sich auf Geheiß von Veranstalter Peter Großklaus am Pfingstsonntagmorgen vor unseres Präsi Schlafstatt, gemeint dessen grauem Dehler und brachte ihm ein Ständchen. Ihm, bedeutet: dem Fahrzeug, denn der Besitzer lag zu dieser Zeit (man glaubt ihm wirklich, es war in der Tat zum ersten Mal!!) in einer Ihringer Ferienwohnung.
Fauxpas Nr. 2, eigentlich noch fiehl schlimmer: Das Ausweichen auf den gegenüberliegenden Campingplatz (angeblich 4 Sterne, hihihihi) von diversen Clubkameraden…….

Fazit zum Ihringer Treffen: Weinreich, überschaubar und familiär.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.